100 Tage im neuen Leben

5. August 2018 Posted by Allgemein 0 thoughts on “100 Tage im neuen Leben”

Was für ein Jahr!

Was für ein Jahr für mich und mein Unternehmen! Strategieklausur, Visionsworkshop, Führungskräftetraining, Teamtage, Vorträge, Moderationen, Einsätze als Coach und WIFI-Trainer. Und das nach nur 100 Tagen in meinem neuen Leben. Und jetzt?

Seit genau 100 Tagen bin ich nun selbständig. Was war das für ein aufregendes Jahr! Im Jänner habe ich meinen Job bei ein und demselben Dienstgeber nach fast 20 Jahren gekündigt. Alles war gut, ich fühlte mich wohl, hab‘ meinen Job bis zuletzt immer gerne gemacht. Und doch war es Zeit für etwas Neues. Am 30. Juni endete mein Dienstverhältnis. Danach folgte eine kurze aber dennoch wichtige Pause. Zwei Monate für meine Familie und mich. Dafür war in den letzten Jahren einfach zu wenig Zeit. Wirklich schade, dass man in einem eingefahrenen Tagesryhtmus nicht ausreichend Zeit für seine Liebsten findet. Zumindest fühlte es sich für mich so an.

In diesen zwei Monaten habe ich eine weitere Erfahrung zum ersten Mal in meinem Leben gemacht: 5 Tage en suite Zeit für mich.

Ganz allein. Ich und die Natur. Von Schlierbach zu Fuß nach Maria Zell. Ohne großes Ziel. Das Gesetz der Serie unterbrechen. Das tun was ich gerne tue. Bewegung an der Natur. Es war grandios. Der Kopf wird frei.

Du siehst deine Zukunft auf einmal wunderbar und völlig klar vor dir! Und so ganz nebenbei wird deine Hose weiter und weiter. Kein Wunder, wenn du in 5 Tagen 160 Kilometer zurücklegst. Abgesehen davon, dass es mir im Jahrhundert Sommer 2018 gelungen ist 5 Tage am Stück schlechtes Wetter zu haben, war es ein traumhaftes Erlebnis. Vielleicht auch gerade deswegen.

Und dann? Am 13. September habe ich meinen Betrieb „Mario Pramberger – Unternehmenshandwerk“ eröffnet. Nun war ich selbst an der Reihe, nachdem ich 20 Jahre lang in meinem Job hunderten GründerInnen erklärt habe wie es geht, ohne je selbst die Erfahrung gemacht zu haben. Spannend!? Hmm… Ja durchaus spannend. Den Prozess selbst zu durchlaufen… mit allen Erfahrungen, die ein Gründer in Österreich macht… mit allen Hochs und Tiefs… eine weitere aufregende Erfahrung.

Meine offizielle Firmeneröffnung im Stift Schlierbach war der nächste Schritt. Unglaublich – ein Ein-Personen-Unternehmer eröffnet seinen Betrieb und 130 Gäste folgen seiner Einladung. Unter den Gästen durfte ich Firmenchefs von Groß- und Kleinbetrieben genauso begrüßen wie regionale Netzwerkpartner, langjährige Wegbegleiter, Freunde und natürlich die Familie. Ich bin so dankbar, für diesen Abend. Auch an der Stelle nochmals danke an alle die vor Ort und per Facebook-Livestream dabei waren.

Und dann die ersten Aufträge. Moderation einer Strategieklausur, Visionsworkshop für eine Gründerkooperation, Nachwuchsführungskräftetraining, Teamtag, Vorträge, Moderation von Workshops, Einsätze als Coach und WIFI-Trainer für Marketing und Lehrlingsausbildner. Ich bin froh und dankbar, dass ich bereits so viele geniale Aufträge erhalten habe. Und ich bin dankbar, dass mir meine Kunden bei unterschiedlichen Themen das Vertrauen schenken, und das bereits in der Startphase.

Echt, mutig und konsequent, so sieht meine Wertetriade aus. Damit werde ich Wirksamkeit mit meinem Tun erzeugen. Wirkliche Wirksamkeit. Ich weiß, dass ich damit auf einem guten Weg bin, auf dem auch für mich noch viele Learnings bereit liegen.

Ich freue mich nun auf die nächsten 100 Tage in der Selbständigkeit. Ist das aufregend! Ich bin gespannt was alles auf mich wartet. Einige Dinge stehen schon in den Startlöchern, kann ich aber noch nicht verraten. Ich halte euch auf dem Laufenden! Jetzt heißt es fürs erste: Weihnachten genießen.

Schöne Feiertage!

Mario Pramberger

Unternehmenshandwerk

>> Übersicht: Alle Blogartikel